X
Bleib in Verbindung
EM Spielplan für Webmaster
Der EM-Spielplan - Jetzt einbinden und immer aktuelle Ergebnisse auf deiner Homepage.

Platini: Einspruch von CAS abgelehnt - EM 2016

11.12.2015 12:53:25

Michel Platini, Chef der UEFA, ist mit seinem Einspruch beim internationalen Sportgerichtshof Cas gescheitert.
Damit bleibt er weiterhin als Nachfolgekandidat auf Joseph Blatter gesperrt.

Platini war gegen seine Suspendierung der FIFA-Ethikkomission vorgegangen, die diese Suspendierung im Zuge des Korruptionsskandals ausgesprochen hatte.
Die Richter des CAS stellten fest, dass die "Aufrechterhaltung der provisorischen Suspendierung für die verbleibende Zeit der 90 Tage zu diesem Zeitpunkt keinen irreparablen Schaden für Michel Platini" zur Folge habe.
Er ordnete jedoch an, die Sperre nicht noch einmal um 45 Tage zu verlängern. Dies war zuvor noch im Bereich des Möglichen gelegen.

In der Sache selbst, nämlich ob Platini gegen die Ethikregeln verstoßen habe, urteilten die Richter nicht. Dies wird Aufgabe der Ethikkommision sein.

Platini wollte durch den Einspruch eine Aufhebung der Sperre erreichen und somit als Kandidat für die Fifa-Präsidentschaftswahl am 26. Februar zugelassen zu werden.

Die Fifa-Ethikkommission will in dieser Angelegenheit bis Weihnachten ein endüglitges Urteil fällen. Blatter und Platini werden hierzu am 17. beziehungsweise am 18.Februar vom Ethikkomitee befragt.

Platter und Platini hatten die Zahlung von zwei Millionen Franken aus dem Jahr 2011, welche Grundlage der Sperre ist, durch Beratertätigkeiten Platinis erklärt.
 

Geposted in UEFA
Schlagwörter: Platini CAS Sperre abgelehnt

Das Könnte dich ebenfalls interessieren

Fifa suspendiert Blatter und Platini für 90 Tage

Joseph Blatter und Michel Platini wurden suspendiert

Fifa Hammer - Fifa Präsident Joseph Blatter und Uefa Boss Michel Platini sind von der Ethikkomission der Fifa für ganze 90 Tage suspendiert worden. Während dieser Zeit sind sie von allen Aktivitäten im Weltfußball gesperrt.

Die Suspendierung tritt ab sofort in Kraft und kann nochmals um 45 Tage verlängert werden. Auch der bereits von der Fifa freigestellte Ex-Fifa-Generalsekretär Jerome Valcke wurde ebenfalls für 90 Tage suspendiert. Für gleich sechs Jahre gesperrt wurde der ehemalige Fifa-Vize Chung Moon-jong.

Die Entscheidung des deutschen Richters Hans-Joachim Eckert hat  für Blatter drastische Folgen:


- Blatter muss sein Büro bei der Fifa räumen
- Stadionverbot für alle Spiele
- keine öffentliche Äußerung als Präsident


Begründung der Sperre: Es gab erhebliche Zweifel an der Version Blatters bzgl. der 2-Millionen-Zahlung (Franken) an Michel Platini, welche eigentlich bereits verjährt wäre und aus den Jahren 1998 bis 2002 stammt. Das Geld wurde jedoch erst 2011 als Berater-Honorar überwiesen.

Blatter hat jedoch bereits ganz andere Sorgen. Zusätzlich zu den Ermittlungen der US-Behörden hat auch die Schweizer Staatsanwaltschaft ein Verfahren gegen Blatter wegen des Untreueverdachts aufgenommen.

Michel Platini hatte heute morgen erst seine Absicht erklärt für das Amt des Fifa-Präsidenten zu kandidieren. Inwieweit sein Ruf dadurch in Mitleidenschaft gezogen wird, wird sich zeigen.
 

Platini sagt vor internationalem Sportgerichtshof aus

UEFA-Chef Platini vor dem CAS

Michel Platini, suspendierter UEFA-Chef, wehrte sich am Dienstag vor einem internationalen Gericht gegen die gegen ihn verhängte Sperre der FIFA-Ethik-Kommission.

"Sie wissen, dass ich Ungerichtkeit nicht mag. Ich hoffe, dass ich man mich hier gut verstanden hat." so der Franzose mit Vertretern der Medien nach seiner Anhörung.
Vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS hatte er schlussendlich Einspruch gegen die Sperre eingelegt.

Gut 2,5 Stunden erklärte sich Platini und unterstrich sein Ziel eine Entscheidung über die verhängte Sperre zu erwirken. Ob er am Samstag bei der Auslosung für die EM 2016 teilnehmen dürfe, müssten nun die Richter entscheiden.
Aktuell ist der 60 Jährige noch für alle Aktivitäten im Fußball gesperrt.

Bis spätestens Freitag will der CAS über den Einspruch entscheiden.

Platini hatte den CAS bereits im November angerufen. Der aufgrund einer äußerst ungewöhnlichen Zahlung von FIFA-Präsident Sepp Blatter suspendierte UEFA-Chef strebt weiterhin das Amt des Fifa-Präsidenten an. Die Wahl dessen findet am 26. Februar 2016 statt. Aufgrund seiner Sperre ist er jedoch noch kein offizieller Kandidat.

Google+
Facebook
Twitter
RSS
Verlinke uns